Lichtinstallationen

Presse

“Leuchtend schöne Musik

Es war sicher nicht die Kühle der dicken Mauern, die am Samstagabend eine Unzahl von Besuchern zum Konzert des Chors und Gospelchors der Stadtpfarrkirche Berching ins Gotteshaus St. Lorenz lockte. Das Programm versprach klassische bis neuzeitliche Kompositionen und zudem einige Gospel-Titel.
Abgestimmt auf die Interpretationen der Sänger unter Leitung von Peter Hummel hatten Mitarbeiter der Firma „Ingenieure Bamberger“ aus Pfünz Lichtinstallationen im gesamten Kirchenraum vorbereitet. Der Andrang der Besucher dazu war überwältigend, noch bis kurz vor Konzertbeginn mussten zusätzliche Stühle herbeigeschafft werden. Hummel hatte mit seinen Chormitgliedern – allesamt dezent schwarz gekleidet und mit roten Schals um die Schultern der Damen – ein anspruchsvolles dreigliedriges Programm mit Kompositionen aus dem frühen 17. Jahrhundert bis hin zu zeitgemäßen Notenwerken einstudiert.
Vor allem in den technisch herausfordernden Arrangements der modernen Kirchenkomponisten führte Hummel sein Ensemble zu bewundernswerten Leistungen und erstaunlichen Klangdimensionen. Staunend nahmen die Besucher dazu auch die pastellfarbenen Lichtgestaltungen in den Rundbögen der Fensterlaibungen und im Gewölbe des Altarraums wahr. Besonders im zweiten Konzertteil, als der Chor zur Orgel auf die Empore gewechselt war, konnte die sensible Illumination den gesamten Kirchenraum mit einbeziehen.
Zum gefeierten Abschluss wieder im Altarraum wechselten die Interpreten ins Gospel-Fach. Sie zündeten nach den eher künstlerisch-ernst ausgelegten Teilen nun ein emotionales Feuerwerk. Standing Ovations für die Sängerinnen und Sänger um Peter Hummel am Ende waren wahrlich verdient.”

“Chor beeindruckte beim Barockfest
 
Viel Applaus gab es für ein Konzert des Chores der Stadtpfarrkirche Berching. Ein Konzert mit barocker Chormusik ergänzte das kulturelle Programm des am vergangenen Samstag stattgefundenen Barockfestes zu Ehren des in Erasbach bei Berching geborenen Europakomponisten Christoph Willibald Gluck, der dieses Jahr seinen 300. Geburtstag feiert. Der Chor der Stadtpfarrkirche Berching unter der Leitung von Regionalkantor Peter Hummel glänzte in der barocken Stadtpfarrkirche mit ausgewählten Kompositionen, darunter das von Dietrich Buxtehude bekannte "Alles, was ihr tut mit Worten oder Werken" oder der polyphonen Motette "Ich will den Namen Gottes loben" von Johann Kuhnau. Klassiker von Georg Friedrich Händel, Johann Sebastian Bach und des ebenfalls im Jahre 1714 geborenen Carl Philipp Emanuel Bach ergänzten das Programm. Im Vordergrund standen für den Chor die Werke des Jubilars, Christoph Willibald Gluck, das füllige und tänzerische "Füllt mit Schalle", die mächtige geistliche Motette "Hoch tut euch auf", sowie das stimmungsvolle und zugleich ernste "De profundis", das an Glucks Beerdigung in Wien zur Erstaufführung kam. An den barocken Kompositionen zeigte das äußerst homogene Ensemble eine große Musizierfreude, die sofort auf die zahlreichen Zuhörer übersprang. Peter Hummels Kollege, Regionalkantor Willibald Baumeister aus Nürnberg, begleitete den Chor der Stadtpfarrkirche souverän am Cembalo und an der großen Sandtner-Orgel, an der er zum Einzug der Sänger den "Einzug der Königin von Saba" von Händel zum Besten gab. Ein äußerst gelungenes Konzerterlebnis.”